Erleuchtung statt Erwärmung - effiziente Beleuchtungen
Zurück    Wieso kosten Energiespar- und Leuchtstofflampen mehr als Glühbirnen?


Rechenbeispiel:
Ersetzen einer 60 Watt Glühbirne durch eine 12 Watt Energiesparlampe



Angenommen, eine Kilowattstunde an elektrischer Energie kostet 0,17 Euro.

Eine herkömmliche Glühbirne hält etwa 1000 Stunden, eine gute Energiesparlampe ca. 10000 Stunden, die Energiesparlampe hält also 10 mal so lange!

  • Glühbirne mit 60 Watt (= 0,060 Kilowatt) bei 10000 Stunden Betrieb:

    Anschaffungskosten: 10 Glühbirnen x 0,25 Euro = 2,50 Euro
    Stromkosten: 10000 Stunden x 0,06 kW x 0,17 Euro/kWh = 102 Euro
    Gesamtkosten: 102 Euro + 2,50 Euro = 104,50 Euro
  • Energiesparlampe mit 12 Watt (= 0,012 Kilowatt) bei 10000 Stunden Betrieb:

    Anschaffungskosten: 1 hochwertige Energiesparlampe x 5 Euro = 5 Euro
    Stromkosten: 10000 Stunden x 0,012 kW x 0,17 Euro/kWh = 20,40 Euro
    Gesamtkosten: 20,40 Euro + 5 Euro = 25,40 Euro


In diesem Fall spart man über die gesamte Lebensdauer:
104,50 Euro - 25,40 Euro = 79,10 Euro bei Nutzung einer Energiesparlampe

Nimmt man zudem an, dass man die Lampe täglich 3 Stunden nutzt, so hält die Energiesparlampe ca. 7 Jahre, die Glühbirne nur ca. 11 Monate!

Bemerkenswert ist auch, dass diese Energiesparlampe (5 Euro) nur doppelt so viel kostet wie 10 Glühbirnen.



Rechenbeispiel:
Umrüstung von 3 x 60 Watt Glühlampen auf eine hocheffiziente Leuchtstofflampe


Als 3-fach Lichtbalken o.ä. findet man diese in vielen Wohnbereichen: Kinderzimmer, Küchen, Arbeitszimmer, ...
Doch bekanntlich geben Glühlampen nur 5% der Energie in Form von Licht ab. Der restliche Anteil wird in nutzlose Wärme umgewandelt!

Der Lichtstrom ist dementsprechend gering und beträgt nur 720 Lumen bei einer 60 Watt Glühlampe. Entsprechend gilt für 180 Watt: 3 x 720 Lumen = 2160 Lumen

  • Eine 36 Watt Standard-Leuchtstofflampe (26 mm Durchmesser) mit EVG hat bereits zwischen 2800 und 3300 lumen !

    Man spart in diesem Fall also gegenüber den 3 x 60 Watt Glühlampen: 180 Watt - 37 Watt (inkl. EVG) = 143 Watt
  • Effizienter, jedoch etwas teuerer als die 26 mm dicken Röhren sind Leuchtstofflampen mit nur 16 mm Durchmesser, auch unter "T5" bekannt. Hier hat eine 28 Watt Röhre schon unglaubliche 2600 lumen.
    Dabei spart man sogar: 180 Watt - 30 Watt = 150 Watt
Möchte man nun die Ersparnis pro Jahr ausrechnen, so rechnet man einfach:

(Eingesparte Leistung in Watt / 1000) x
Stromkosten pro kWh x
Anzahl Stunden pro Tag x
Anzahl der Nutztage pro Jahr = Ersparnis in Euro

Beispielrechnung für die Ersparnis:

( 150 Watt / 1000) x 0,17 Euro/kWh x 4 h täglich x 365 Tage/Jahr = 37,23 Euro

Übrigens kostet eine 36 Watt Spiegelrasterleuchte mit elektronischem Vorschaltgerät und Leuchtmittel ca. 60 Euro.
In diesem Beispiel hätte sich die Anschaffung in weniger als 2 Jahren bezahlt gemacht!
Nicht zu vergessen ist die eingesparte Energiemenge und der damit verbundene Umweltschutz.

Zurück












   © Andreas Morawietz   Stand dieser Datei: 08.03.2015 - 17:37