Kalkulationen und Umrechnungen
Zurück    Umrechnungen und Hochrechnungen bei Energiekostenmessgeräten



Möchte man wissen, wieviel Energie ein Gerät (Kühlschrank, Wasserboiler, usw.) innerhalb von 24 Stunden benötigt, so kann man direkt nach 24 Stunden wieder zu dem Energiekosten-Messgerät gehen, um die Messung zu stoppen.

Mit etwas Rechnerei ist man hingegen viel flexibler:
  • Man lässt das Messgerät laufen und stoppt es nach einer beliebigen Zeit wieder, z.B. nach 23 Stunden und 20 Minuten.
  • Die Minuten werden nun in Stunden umgerechnet.
  • Anschließend muss man auf 1 Stunde normieren, d.h. umrechnen, wieviel das angeschlossene Gerät in 1 Stunde benötigen würde.
  • Zum Schluss kann man ganz einfach auf 24 Stunden oder auf ein Jahr hochrechnen.

Rechenbeispiel:

  • Messdauer 23 Stunden 20 Minuten. In dieser Zeit wurden laut Messgerät 1,45 kWh an Energie benötigt.
  • Zuerst müssen die 20 Minuten auf Stunden (h = engl. "hour" = Stunde) umgerechnet werden: 20 min / (60 min/h) = 1/3 h = 0,333 h
  • insgesamt also: 23h + 0,333h = 23,333 Stunden
  • 1,45 kWh / 23,333 h = 0,06214 kwh/1h
  • in 24 Stunden wären dies dann: 0,06214 kwh/1h * 24 h = 1,4914 kWh
  • oder in einem Jahr: 0,06214 kwh/1h * 8760 h = 544,346 kWh

Bitte nicht verwirren lassen von den vielen Maßeinheiten - diese haben ihre Berechtigung. Ohne sie wäre es nicht möglich, 100%ig das korrekte Ergebnis zu bekommen. Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, alle Einheiten durchgehend hinzuschreiben, werden Rechnungen n Zukunft insgesamt einfacher sein.


Zurück












   © Andreas Morawietz   Stand dieser Datei: 15.11.2009 - 20:29